Neuer Schwung durch Gestaltung

Maria Montessori würde sich freuen; die Mitarbeiter der Schule folgen tatkräftig ihrem Aufruf:
„Nicht das Kind sollte sich der Umgebung anpassen, sondern wir sollten die Umgebung dem Kind anpassen.“


So packt das Personal der Schule seit einigen Tagen voller Elan und mit hoher persönlicher Einsatzbereitschaft mit an und hilft, der Schule mehr und mehr einen neuen Glanz zu verleihen; und das ganz coronakonform auf Abstand und mit Maske. Ein schöner und erfüllender Ausgleich, nun da wir aufgrund von Distanzunterricht sehr viel Zeit vor den Bildschirmen verbringen müssen.


„Es herrscht Aufbruchsstimmung“, „Wahnsinn, es geht mit großen Schritten voran“, „das wird genial“, „meine Bandscheibe“ – um einige spontane Jubelschreie und Äußerungen von engagierten und den Fortschritt ihres Werkes bewundernden Lehrerinnen und Lehrern zu zitieren.
Wir setzen neue Raumkonzepte um, beginnend mit dem neu gestalteten Monteraum. Es wird ein heller, einladender und freundlicher Raum, die Kinder erwartet künftig eine gut vorbereitete Lernumgebung. Das zugrundeliegende Raumkonzept setzt auf helle, freundliche Raumgestaltung in warmen und ruhigen Farbtönen. Dort gibt es für unsere Schülerinnen und Schüler viel zu entdecken und vor allem Platz und Bewegungsfreiheit.