Montag, 30 Januar 2023 15:15

Abitur in Sendenhorst - in der Oberstufe der Montessori Gesamtschule sind noch Plätze frei

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 halten bereits ihr Halbjahreszeugnis in den Händen. Viele von ihnen haben den nächsten Schritt ihrer beruflichen oder schulischen Laufbahn bereits vor Augen, auch wenn sie die ZP10 noch bewältigen müssen. Wer erwägt, die Hochschulreife anzustreben, ist eingeladen, sich über das Bildungsangebot an der Montessori Gesamtschule in Sendenhorst zu informieren. 

Hier liegen für den zukünftigen Jahrgang 11, die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe, schon zahlreiche Anmeldungen vor. Es gibt aber noch freie Plätze an der recht jungen Sekundarstufe II der Montessori Gesamtschule, auch für alle Absolventen und Absolventinnen mit der Qualifikation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe, sowie Quereinsteiger und -einsteigerinnen aus Oberstufen anderer Schulen. Voraussetzung ist der mittlere Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk (FOR-Q).
Die Schule wird derzeit von Schülerinnen und Schülern aus einem recht großen Einzugsgebiet der Kreise Warendorf und Münster besucht. Orte wie beispielsweise Wolbeck, Everswinkel, Ahlen, Beckum, Neubeckum sind gut an den Busverkehr nach Sendenhorst angebunden. Für den Schülertransport aus dem weiteren ländlichen Einzugsgebiet können individuell Lösungen gefunden werden. Die Oberstufe der Montessorischule bietet somit nicht nur den Schülerinnen und Schülern der einzügigen Sekundarstufe I die Möglichkeit, weiterhin von einer sehr privaten und familiären Lernatmosphäre, vertrauten Beziehungen und enger, individueller Beratung zu profitieren.
An der Montessorischule können der staatliche Abschluss der Fachhochschulreife (Fachabitur) und der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) absolviert werden. Die Schule hat im vergangenen Schuljahr die erste Allgemeine Hochschulreife erfolgreich abgenommen und den ersten Abiturjahrgang gefeiert. Die Privatschule orientiert sich an denselben landesweiten Standards wie auch staatliche Gesamtschulen und Gymnasien und bietet somit einen inhaltlich gleichen Weg zum Abitur.


Die Besonderheit der Oberstufe besteht in sehr kleinen Lerngruppen. Eine Jahrgangsstufe entspricht maximal 25 Schüler:innen. Dies ermöglicht eine intensivere Beratung und begünstigt eine familiäre, vertraute Lernatmosphäre. Hinzu kommen großzügige Räumlichkeiten mit Rückzugsmöglichkeiten: jede Jahrgangsstufe verfügt über einen
Aufenthaltsraum, der zum Arbeiten und Pausieren genutzt wird. Er ist nicht nur mit Arbeitsplätzen und Regalen für Material, sondern auch mit bequemen Sitzmöglichkeiten ausgestattet.


Das familiäre und soziale Miteinander wird zudem beim täglichen Mittagessen in der Mensa gestärkt. In der modernen Mensa finden alle Schülerinnen und Schüler bei täglich wechselndem und frisch gekochtem Essen, zum Teil aus dem eigenen Schulgarten, eine Pause vom Unterrichtstag. Das Angebot umfasst mehrere Auswahlmöglichkeiten, dabei sind immer vegetarische und vegane Gerichte. Auch ist es nicht selten, dass sich einige Lehrkräfte des jungen Kollegiums mit zu den Oberstufenschülern und -schülerinnen gesellen.


Insofern richtet sich die pädagogische Konzeption der Sek II an den ganzheitlichen Grundgedanken Maria Montessoris aus. Die Pädagogik nimmt in der Oberstufe besonders die Ausbildung von Talenten und die fachliche Forderung der wissenschaftlichen Fähigkeiten in den Blick. Im vergangenen Kalenderjahr hat nicht nur der erste Abiturjahrgang mit sehr guten Leistungen das Abitur absolviert, auch unter den Facharbeiten des aktuellen 13. Jahrgangs wurde eine Arbeit mit dem Hans-Riegel-Fachpreis als beste eingereichte Arbeit ausgezeichnet. Das Kursangebot gewährleistet bei einer vergleichsweise geringen Schülerzahl eine ausgewogene Fächerauswahl mit individuellen Schwerpunkten im  sprachlich-literarisch-künstlerischen, gesellschaftswissenschaftlichen sowie im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeld. Mit Vertiefungskursen in Englisch oder Mathematik werden Förderung und Forderung angeboten. Die Schüler und Schülerinnen werden methodisch in der Nutzung der digitalen Endgeräte (iPads) geschult und erhalten wissenschaftspropädeutische Unterrichtung in der Erstellung von Facharbeiten.


Letztere können alternativ auch durch eine Projektarbeit ersetzt werden, die als Abschluss eines jahrgangs- und fächerübergreifenden Projektkurses angefertigt wird.
Die Schülerinnen und Schüler werden im Sinne Maria Montessoris von Lehrkräften beraten und lernen angeleitet unter einer selbstgewählten Fragestellung selbständig zu forschen, empirisch und wissenschaftlich zu arbeiten sowie ihre Ergebnisse mit einer digitalen Applikation zu verbinden. Während der Oberstufenzeit findet eine kontinuierliche Berufsorientierung und Beratung durch Kooperation mit der Agentur für Arbeit statt. Zugleich werden begleitend Studieneinblicke in Universität und Fachhochschule angeboten. In den letzten Woche vor den Sommerferien 2023 findet eine Orientierungswoche statt, die den Übergang in die Oberstufe sowohl für Bestandsschüler:innen als auch für interessierte neu dazu kommende Schüler:innen vorbereitet. Das Oberstufenteam führt Beratungsgespräche, plant die  berstufenlaufbahn mit allen Schüler:innen individuell und bereitet ganzheitlich auf die vielfältigen Anforderungen vor. Dem gesamten Team liegt nicht nur die Berücksichtigung aller Abiturvorgaben, sondern die Gestaltung der Beziehungen und vertrauensvolle Beratung am Herzen.


Am 21.02.2023 um 18:30 Uhr lädt die Montessori Gesamtschule zu einem Informationsabend ein. Außerdem gibt es selbstverständlich nach Absprache die Möglichkeit einer individuellen Beratung an der Schule. Bei Interesse besteht auch die Möglichkeit dort zu hospitieren.

Letzte Änderung am Mittwoch, 01 Februar 2023 11:30