Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Tag der offenen Tür an der Montessori-Gesamtschule in Sendenhorst
27.11.2018

Tag der offenen Tür an der Montessori-Gesamtschule in Sendenhorst

Sendenhorst. Am 24.11.2018 hatten interessierte Schüler/innen und Eltern die Gelegenheit, im Unterricht der Montessori-Gesamtschule zu hospitieren. Nach der Begrüßung der ca. 100 Besucher durch den Vorsitzenden des Schulträgers, Michael Kintrup, und Schulleiter Ralf Friedrich startete der Tag mit dem Klavierstück „Changes“ von Faul & Wad Ad, das die Schülerin Elena (Klasse 8) dem begeisterten Publikum präsentierte. Elena brachte sich im letzten Jahr autodidakt das Klavierspielen bei und ist erst seit kurzem an der Schule, hatte aber schon Mut genug, vor so vielen Leuten zu spielen.

Die Besucher konnten sodann Eindrücke aus den jahrgangsübergreifenden Lernbüros in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Naturwissenschaft gewinnen und den Sportunterricht, eine „Spielstunde“ in Spanisch sowie den Unterricht im Fach Hauswirtschaft besuchen. Die „alten“ und „neuen“ Schüler/innen konnten sich dabei bereits ein wenig kennenlernen.

Auf dem Schulgelände verteilt fanden verschiedene Aktionen statt:

In der Schulküche wurden gemeinsam Stutenkerle gebacken, die die Schüler/innen später mit nach Hause nehmen konnten.

Im Werk- und Technikraum konnten Bretter zunächst mit Holznieten versehen werden, um die dann ein Gummiband gewickelt wurde, wodurch schöne Bilder gestaltet werden konnten.

Im Montessori-Lernbüro erläuterte u.a. eine junge 7.-Klässlerin den interessierten Besuchern den Umgang mit den Montessori-Materialien.

Zwischendurch gab es weitere Aufführungen im Foyer. So sang ein Schüler-Chor, den es seit Beginn dieses Schuljahres gibt,  den Song „Say something“ und es wurde eine tänzerische Choreographie von Schüler/innen der Klassen 5. - 7. geboten. Das Publikum spendete großen Applaus.

Schüler und Schülerinnen der Klassen 9 und 10 boten den Besuchern Schulführungen an und berichteten authentisch von ihrem Schulalltag.

Die Besucher konnten darüber hinaus das pädagogische Konzept der Schule kennenlernen. So erläuterte Schulleiter Ralf Friedrich im Medienraum das Montessori-Konzept und beantwortete ausführlich alle aufkommenden Fragen. Er erklärte die Funktion der Lernbüros, wie viele Lehrer/innen für den Unterricht zur Verfügung stünden und warum die Klassen altermäßig durchmischt seien. Anhand von Beispielen zeigte er die Funktion eines sogenannten Logbuches (= Wochenarbeitsplan) und stellte auch die Benotung bzw. die Beurteilung der Schüler und Schülerinnen nach Montessori-Maßgaben vor. Von der 5. bis zur 8. Klasse gebe es einen ausführlichen mehrseitigen Bericht über den Lernstand und vor allem die Lernentwicklung eines jeden Kindes.

Die Besucher erhielten auch Informationen zum Inklusionskonzept der Schule durch zwei der drei hier wirkenden Sonderpädagogen, zur Berufsorientierung und zur neuen Oberstufe. Bei letzterer sei das Besondere, dass man im Schuljahr 2019/2020 erstmalig mit einer Klasse 11 starten werde. In einem gesonderten Flyer konnten sich die Besucher das genaue Konzept der Oberstufe und die erforderliche sowie mögliche Fächerbelegung ansehen.

Die Schülervertretung und die Schulpflegschaft, eine Initiativgruppe „Schule ohne Rassismus“, die Vertreter der Eltern-AGs, der Förderverein und auch die Helferinnen aus der Schulbücherei standen neben Schulleiter Herrn Friedrich und dem Schulträger, vertreten durch Herrn Kintrup und Herrn Schiwy, den Besuchern für Gespräche zur Verfügung. Zusätzlich zu den beiden Schulflyern informierten weitere Flyer über die Eltern-AGs und die Arbeit des Fördervereins.

Bei der Besichtigung von Raum zu Raum hatten die Besucher die Gelegenheit in der Mensa eine Pause einzulegen, in der Kaffee, Muffins, Kuchen und Waffeln warteten und in der man sich mit anderen Eltern, Schülern und Schülerinnen sowie auch mit Lehrern und Lehrerinnen über die bislang gewonnenen Eindrücke austauschte. Schulleiter Herr Friedrich zeigte sich sehr zufrieden mit dem Tag: „Es war ein gelungener Tag. Viele Interessierte sind gekommen, es gab einen wunderbaren Austausch und einige Eltern haben bereits geäußert, ihr Kind an der Schule anmelden zu wollen.“ Er freue sich auf die neuen Schüler und Schülerinnen. Für an der Oberstufe interessierte Schüler/innen im Schuljahr 2019/2020 gibt es noch einen zusätzlichen gesonderten Infotag am 27.11.2018.

Zurück

Copyright 2018 Montessori GesamtSchule Sendenhorst
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos
OK!